Kinderwunsch online Coaching für eine
 entspannte und zuversichtlich Kinderwunschzeit 

Kinderwunsch online Coaching

Kinderwunsch online Coaching  -
wenn Du raus willst, aus Angst und Sorge des unerfüllten Kinderwunschs.

"Warum werde ich nicht schwanger?", "Was mache ich falsch?" oder "Was kann ich noch tun, um endlich schwanger zu werden" und "Warum wird sie schwanger und ich nicht?" – das sind bei mir die typischen Anfänge von elenden Grübeleien gewesen. Nach solchen gedanklichen und emotionalen Karussellfahrten fühlte mich einfach nur ausgelaugt, verzweifelt, allein und kämpfte mit dem Gefühl der zerstörerischen Gewissheit: "das klappt nie bei Dir" - was wirklich, wirklich furchtbar weh tat!

Ich wollte doch nur endlich schwanger werden. Doch stattdessen war da ein bohrender Schmerz in Herz, Kopf und Seele, der alles andere in mir mit Dunkelheit überzog, so dass nichts mehr übrigblieb: keine Hoffnung, keine Freude, kein Mut, keine Kraft, kein einziger positive Gedanke zum Kinderwunsch.

Diese Momente der absoluten Verzweiflung mit meinem unerfüllten Kinderwunsch kamen mit zunehmender Anzahl an enttäuschenden Zyklen immer häufiger, heftig und immer länger.

Ich wurde immer dünnhäutiger in meinem Alltag – der zusätzliche Stress der frustrierenden Kinderwunschzeit forderte ihren Tribut. Bürostress steckte ich immer schlechter weg. Nach Nächten mit diesem schmerzlichen und uneffektiven Gedankenkarussell war ich oft unkonzentriert, fahrig und schlecht gelaunt – was mir peinlich war, weswegen ich umso mehr versuchte mir nichts anmerken zu lassen, was mich noch mehr Kraft kostete. Kraft, die immer weniger wurde.

Es fiel mir immer schwerer Kinderwunsch-Behandlungstermine, Medikamenteneinnahme, emotionale und körperliche Nebenwirkungen, Fragen von Familie, Freunden und Bekannten lächelnd wegzustecken und Schwangeren nicht ins Gesicht zu springen – neben all den Anforderungen des privaten und beruflichen Alltags.

Mein Mann war der Sündenbock – was mir anschließend furchtbar leidtat. Mein Mann bekam immer häufiger meinen Stress und meine Verzweiflung ab - ehrlicherweise tat es mir gut, mich an ihm abzureagieren. Denn es nahm mir kurzzeitig den Druck.

Bis die schlimmste Emotion abflaute und ich dann sofort ein megaschlechtes Gewissen bekam, weil ich ihn hab „bluten“ lassen für meine Zweifel, meine Angst und meine Unsicherheit. Dinge, die ich ihm in den seltensten Fällen ehrlich eingestehen konnte.
Meine Unbeherrschtheit brachte mir dann wieder zusätzlichen Selbsthass ein. Als ob der über die ausbleibende Schwangerschaft nicht schon genügt hätte.