Unerfüllter Kinderwunsch tut weh – 
komm raus aus den Zweifeln und Ängsten 

Unerfüllter Kinderwunsch

Du und dein unerfüllter Kinderwunsch? Keiner kann sich unerfüllten Kinderwunsch für sich Selbst vorstellen, wenn man den Entschluss fasst: wir werden schwanger! Als Du damals entschieden hast, dass ihr jetzt eine Familie gründet, hattest Du da gedacht, dass es so wehtun würde? Dass aus diesem romantischen, kribbeligen, superschönen, aufregenden Wunsch mal so viel Enttäuschung, Schmerz und Scham wird? Hattest Du damals eine Vorstellung davon, was Du alles auf Dich nehmen wirst, um diesen Wunsch nach einem eigenen Baby, endlich schwanger werden, zu erfüllen? Wie sehr der unerfüllte Kinderwunsch Dein Leben beherrscht?

Unerfüllter Kinderwunsch tut unendlich weh. Er lässt Dich verunsichert, zweifelnd und einsam werden. Ja, in dunklen Stunden sogar verbittert, neidisch und hoffnungslos. Eine Spirale, die mit jedem enttäuschten Zyklus tiefer und tiefer wird.

Bei dem Versuch, endlich schwanger zu werden, kam ich an meine Grenzen. Denn egal, wie fleißig ich alle Tipps beherzigte, wie diszipliniert ich alle Nahrungsergänzungsmittel einnahm, wie pünktlich ich Sex hatte und danach mit Wärmflasche zwischen den Beinen liegen blieb – ich wurde nicht schwanger!

Ich versagte! Ich versagte vor meinen eigenen Erwartungen „schnell schwanger werden“ und vor den Erwartungen meines Umfelds „Ehefrau, also auch bald Mutter“, vor den Erwartungen meines Mannes „seine Kinder bekommen“. 

Je länger der unerfüllte Kinderwunsch dauerte, desto kleiner, verlorener und einsamer fühlte ich mich. Die Urängste in mir wurden immer stärker! Denn ich versagte ja ganz offensichtlich! Ich hatte keine Kontrolle über meinen Körper, der einfach nicht schwanger wurde, egal, was ich versuchte. Es fühlte sich an, als hätte ich keine Kontrolle mehr über mein Leben! Denn ich erreichte plötzlich nicht mehr, was ich mir vorgenommen habe. 

Und bei jeder Frau in meinem Umfeld, die schwanger wurde, fühlte ich mich darin bestätigt, ein Versager zu sein. Denn alle anderen bekommen es ja hin. Die haben die Kontrolle! Die sind erfolgreich.